Aktuelles
Aktuelle Themen 2015

Pioniere des Wandels

17 neue Projekte aus Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt starten in die zweite Runde der "Neulandgewinner". Die Initiativen engagieren sich u.a. gegen rechtsextremen Einfluss, für ein aktives Dorfleben und das Interesse an Elektromobilität.

„Neulandgewinner“ sind, um mit den Worten von Professor Claus Leggewie zu sprechen, „Pioniere des Wandels, die Türen in unserer Gesellschaft für mehr Nachhaltigkeit und mehr Verantwortung aufstoßen.“ Das Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen hielt eine Laudatio im Rahmen der Auftaktveranstaltung für die zweite Runde des Programms „Neulandgewinner. Zukunft erfinden vor Ort“. Dabei würdigte er den hohen persönlichen Einsatz dieser „change agents“ und die dafür notwendige Unterstützung durch Förderung und Begleitung der Robert Bosch Stiftung.

Die Auftaktveranstaltung für die Programmrunde 2015 bis 2017 war zugleich der feierliche Abschluss der ersten Runde, in der seit 2012 zwanzig Projekte in ihren Gemeinden nach zeitgemäßen, bürgerschaftlich getragenen Möglichkeiten für mehr Mobilität, Bildung oder Kultur gesucht haben. Unserer Gesellschaft sei zu wünschen, so Professor Wolfgang Schroeder, Universität Kassel und einer der Juroren der ersten Programmphase, dass aus den zeitlich begrenzten Projekten langfristig gesicherte Vorhaben würden, die Vorbild für andere werden könnten.

Der Start in die zweite Programmrunde bot gleichzeitig die Möglichkeit, die Visionen der Neulandgewinner für mehr Lebensqualität und Zukunftsfähigkeit gemeinsam mit zahlreichen Partnern aus den Regionen, Landkreisen und Gemeinden zu feiern.

Die Robert Bosch Stiftung unterstützt, wie schon im zurückliegenden Programmzeitraum, die Neulandgewinner zusätzlich zu ihrer finanziellen Förderung mit einem maßgeschneiderten Begleitprogramm, in dem Mentorinnen und Mentoren die Neulandgewinner vor Ort aufsuchen, sowie Werkstätten und Foren für einen intensiven Erfahrungsaustausch organisiert werden.

Die Auftaktveranstaltung fand am 22. Januar 2015 in der Berliner Repräsentanz der Robert Bosch Stiftung statt.

Bildergalerie

Tease_Bildergalerie.jpg

Audio

Mitschnitt der Laudatio von Prof. Claus Leggewie
Mitschnitt von Juror Prof. Dr. Wolfgang Schroeder