Aktuelles
Juli 2017
Bild_Bericht_2016_220x145px.jpg

Der Bericht 2016 ist erschienen

Krisen und Konflikte stürmen mit einer Intensität und Dichte auf uns ein, die niemand erwarten konnte. Um mit unserer Arbeit einen Beitrag zur nachhaltigen und friedlichen Entwicklung der Gesellschaft zu leisten, fokussieren wir uns seit 2016 auf drei große gesellschaftliche Herausforderungen, die unsere traditionellen Fördergebiete ergänzen. Lesen Sie im Bericht über wichtige Fortschritte in der Projektarbeit.
res_publica_Dialog_05_220x145.jpg

Inspiration vom "Motor" und "Couple"

Unterschiede müssen kein Hindernis in einer Beziehung darstellen, sondern können eine Bereicherung sein. So klang der Grundtenor im Podiumsgespräch mit Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Frankreichs ehemaligem Premierminister Manuel Valls zum Thema "res publica" an der Universität Stuttgart.
CiG_Feminism_News.jpg

"Frauen stützen den halben Himmel"

Junge Frauen stehen in China unter enormem sozialen Druck. Hinzu kommt eine ökonomische Ungleichheit der Geschlechter: Verdienten Frauen 1990 im Schnitt etwa 80 Prozent des Jahreseinkommens von Männern, waren es 2010 nur noch 60 Prozent. Wie steht es also um die Rolle der Frauen? Antworten gab "China im Gespräch".
Junge Krankenpfleger beim Demokratie-Workshop

Wer geht hier wählen?

Bei der Bewegung "Demo" haben sich junge Leute zusammengetan, um ihre Generation davon zu überzeugen, dass Demokratie gepflegt werden muss und Einsatz verlangt. Ein Workshop zeigt, dass Politik Spaß machen kann und dass es sich lohnt, mitzumachen.
Silberstein-Schule_Schule_220.jpg

Keine Schule ist verloren

Wie können Schulen in kritischer Lage wieder ihren Bildungsauftrag erfüllen? In Berlin zeigen zehn Schulen, die an die Grenze ihrer Handlungsfähigkeit gelangt waren, wie es gehen kann: Mit dem Projekt “School Turnaround - Berliner Schulen starten durch“ haben sie die Schulwende geschafft.
Volker Perthes im Gespräch

Deutschland, Europa und die Ordnung der Welt

Der Kurs des US-Präsidenten Trump, die antieuropäische Stimmung in einigen EU-Ländern, das aggressiv auftretende Russland, die Konflikte im Nahen Osten – erleben wir eine Zeitenwende unserer Weltordnung? Wie Europa auf diese Entwicklungen reagieren sollte, erklärte Professor Volker Perthes, Direktor der Stiftung Wissenschaft und Politik, beim "Gespräch im Park" in Stuttgart.
Juni 2017
Stelzenmueller_Aussage_220x145.jpg

Anhörung im US Senat: Russland und die Bundestagswahl

Welchen Einfluss nimmt Russland auf demokratische Wahlen in Europa? Und was ist mit Blick auf die Bundestagswahl im September zu erwarten? Diese Fragen beschäftigten Ende Juni den Ausschuss für Geheimdienste des US Senats. Als Expertin für die Situation in Deutschland wurde Constanze Stelzenmüller eingeladen, Robert Bosch Senior Fellow der Stiftung an der Brookings Institution in Washington.
gfmd_220.jpg

Was erwarten NGOs vom globalen Migrationsgipfel?

Beim "Global Forum on Migration and Development" in Berlin diskutierten Staatenvertreter über Migration und Entwicklung. Erstmals hatte sich die deutsche Zivilgesellschaft im Vorfeld zusammengefunden, gemeinsame Forderungen entwickelt und diese mit der Bundesregierung diskutiert. Die 23 NGOs fordern mehr legale Migrationsmöglichkeiten und Schutz undokumentierter Migranten.
GGF-Fellow präsentiert vor anderen Teilnehmern in Berlin

Ein Blick in die Zukunft: Die Welt im Jahr 2027

Globale Gesundheit, Data Governance, Transnationaler Terrorismus - drei Themen, die auch in Zukunft die internationale Agenda beherrschen dürften. 25 Nachwuchsführungskräfte aus China, Indien, Japan, den USA und Deutschland blickten im Programm "Global Governance Futures" ins Jahr 2027 voraus. In Berlin haben sie ihre Zukunftsszenarien vorgestellt.
Cover und einzelne Seiten des Magazins Nachhaltigkeit

Das Magazin "Nachhaltigkeit"

Nachhaltiger leben wollen viele, doch was kann jeder Einzelne dafür tun? In unserem neuen Magazin "Nachhaltigkeit" stellen wir Ihnen kreative und engagierte Menschen vor, die mit ihren Projekten die Welt ein Stück nachhaltiger machen - sei es auf dem Bauernhof, im Labor, im Supermarkt oder auf einem alten Bahnhofsgelände.
Aktionstag_international2_News.gif

Aktionstag zum internationalen Jugendaustausch

Deutschlandweit besuchten Jugendliche am 8. Juni Bundestagsabgeordnete in ihrem Wahlkreisbüro und diskutierten mit ihnen über die Zukunft des internationalen Jugendaustausches. Wie können mehr Jugendliche internationale Erfahrung sammeln? Im Gepäck hatten sie drei konkrete Vorschläge für die Politiker.
Mai 2017
Der Deutsche Schulpreis 2017

Die Schule des Jahres 2017

Die berufsbildende Elisabeth-Selbert-Schule in Hameln gewinnt den Deutschen Schulpreis 2017. Die Auszeichnung überreichte Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin. Fünf weitere Preise gingen an Schulen in Heidelberg, Kirchheim bei München, Bremen, Bornheim und Rio de Janeiro.
Insea_News3_02_18.jpg

"Ich bin kein Sklave meiner Krankheit"

In Deutschland sind rund 40 Prozent aller Menschen von einer chronischen Krankheit betroffen - Tendenz steigend. Dazu zählen Asthma, Rheuma, Diabetes oder auch psychische Krankheiten. Meistens können die Betroffenen nicht einfach so weiterleben wie bisher. Sie müssen etwas in ihrem Leben ändern. Wie das erfolgreich gelingt, erfahren sie im Selbstmanagement-Programm INSEA.
Medienforum_17_News2.jpg

Miteinander statt übereinander sprechen

Chefredakteure und prominente Medienvertreter aus China, Deutschland und den USA haben sich in Berlin zum ersten gemeinsamen Medienforum getroffen. Sie diskutierten auf Einladung der Robert Bosch Stiftung über länderübergreifende Herausforderungen für den Journalismus: von Fake News über die fortschreitende Digitalisierung bis hin zur Verantwortung der Medien.
Ganztagsschule_News_220.jpg

Mehr Schule wagen

Die Zahl der Ganztagsschüler hat deutlich zugenommen. Doch Bildungsforscher sind ernüchtert: Viele Ganztagsschulen nutzen die pädagogischen Potenziale nicht. Zusammen mit drei Stiftungen, die sich für bessere Bildung engagieren, hat die Robert Bosch Stiftung deshalb umfassende Empfehlungen erarbeitet, was Politik und Verwaltung ändern sollten.
Frankreich_Journalistenreise_220.jpg

Warum ist der Populismus so populär?

Eine internationale Journalistengruppe geht rund um die Präsidentschaftswahl in Frankreich auf Spurensuche: Warum ist die Idee von Europa gerade so in Gefahr? Die erste Veranstaltung des Bosch Alumni Network zeigt, dass unterschiedliche Perspektiven auf ein Thema die eigene Sicht bereichern - und dass die Vernetzung den Alumni neue Möglichkeiten eröffnet.
April 2017
SVR_JG_2017_News.jpg

Zur Zukunft der Flüchtlingspolitik

Der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) hat in Berlin sein Jahresgutachten 2017 vorgestellt: "Chancen in der Krise: Zur Zukunft der Flüchtlingspolitik in Deutschland und Europa." Das Gutachten zeigt alternative Lösungswege für die Integration der Flüchtlinge in Arbeitsmarkt und Gesellschaft auf.
Strobe_Talbot_News.jpg

"Der Fortschritt aus sieben Jahrzehnten ist in Gefahr"

Die amerikanische Denkfabrik The Brookings Institution und die Robert Bosch Stiftung bauen ihre Zusammenarbeit aus. Zum Auftakt erklärt Brookings-Präsident Strobe Talbott, warum gerade jetzt der richtige Zeitpunkt für die "Transatlantic Initiative" ist und was sie leisten soll.
Nougayrede_RBS_LunchTalk_News.jpg

Wahlen in Frankreich - das Ende der EU wie wir sie kennen?

"Es wird zu oft gesagt, die EU sei Teil des Problems, wobei sie in Wahrheit entscheidend zur Lösung beiträgt." Die französische Journalistin Natalie Nougayrède, Fellow an der Robert Bosch Academy, über die Folgen des Brexits, den Einfluss von Fake News und warum die Wahlen in Frankreich für die Zukunft der EU entscheidend sind.
Baladiya Teilnhemer in Freiburg schaut Richtung Himmel

Der Sonne auf der Spur

Wie können Städte nachhaltiger werden? Im Programm Baladiya suchen Stadtentwickler aus Nordafrika nach Antworten. In Freiburg besuchten sie Deutschlands erste Solarsiedlung. Erneuerbare Energien sind aber nur ein Aspekt von nachhaltigem Städtebau, findet die Marokkanerin Hafsa Bakri und denkt noch weiter.
März 2017
Yallah_Werkstatt_202017_220_01.jpg

Wie junge Muslime sich in Deutschland engagieren

Ob spielerisch, kritisch oder beim Fair Trade Fastenbrechen - mit ihrem Engagement wollen Muslime in Deutschland etwas verändern und ein positives Islambild zeigen. Mit dem Programm "Yallah!" fördert die Robert Bosch Stiftung dieses Engagement. Dabei begegnen den jungen Leuten nicht nur alte Vorurteile, sondern vor allem viel Neugier.
Schulakademie-Oberstufe2.jpg

Die Oberstufe neu denken

Das Abitur gilt als Eintrittskarte für beruflichen Erfolg und gesellschaftlichen Aufstieg. Inzwischen machen rund die Hälfte eines Jahrgangs Abitur, die Oberstufe wird vielschichtiger und muss auf neue Anforderungen reagieren. Beim Forum "Oberstufe neu gestalten" der Deutschen Schulakademie entwickelten Teilnehmer aus Praxis, Verwaltung und Politik neue Lernformate, diskutierten über Zugänge und alternative Abschlussformate: "Denkanstöße" für die Oberstufe.
SchulBruecke_Europa_2017_220x145.jpg

Junge Brückenbauer für Europa

Die Unterzeichnung der Römischen Verträge vor 60 Jahren bildete den Startschuss für ein geeintes Europa. Was bedeutet Europa den jungen Menschen heute? Schüler aus sieben Ländern haben geantwortet. Sie sprechen über unterschiedliche Menschen und Traditionen, über Heimat und wofür es sich zu kämpfen lohnt.
AG-Pal-BIG-02_220x145.jpg

14 Schulen für den Deutschen Schulpreis 2017 nominiert

Wer gewinnt den Deutschen Schulpreis 2017? Nach einem aufwendigen Bewerbungsverfahren hat die Jury 14 Schulen nominiert. Sie nehmen mit einer Delegation aus Schülern und Lehrern an der feierlichen Preisverleihung mit Bundeskanzlerin Angela Merkel am 29. Mai 2017 in Berlin teil.
Robert_Bosch_Biografie_News.jpg

Neue Biografie über Robert Bosch erschienen

Erfolgreicher Unternehmer und engagierter Bürger, Pionier der sozialen Marktwirtschaft und innovativer Querkopf: In seiner Biografie über Robert Bosch porträtiert Peter Theiner einen der erfolgreichsten deutschen Industriellen des 20. Jahrhunderts, dessen Lebenswerk und Werte in Unternehmen und Stiftung fortbestehen. Warum ist Bosch, sein Denken und Wirken heute wieder von Bedeutung?
Europa21_220_2_Rainer_Justen.jpg

Leipziger Buchmesse 2017

Beim Frühjahrslesefest auf der Leipziger Buchmesse präsentierte die Robert Bosch Stiftung literarische Lesungen der Grenzgänger-Autoren, Gespräche mit den aktuellen Chamisso-Preisträgern und ein Übersetzertreffen. Der Programmschwerpunkt "Europa21. Denk-Raum für die Gesellschaft von morgen" setzte zudem einen Fokus auf aktuelle politische und gesellschaftliche Entwicklungen in Europa.
Juniorprofessorin Dr. Michaela Dippold

Hochleistungspflanzen für Afrika

In den kommenden Jahrzehnten wird sich die Nahrungsmittelknappheit in Afrika verstärken, vor allem in den Trockengebieten südlich der Sahara. Dr. Michaela Dippold erforscht als neue Robert Bosch Juniorprofessorin Nutzpflanzen, die den Folgen des Klimawandels und schwierigen Umweltbedingungen trotzen.
Chamisso_Verleihung_2017_220x145.jpg

Chamisso-Preis: Geschichten am Puls der Zeit

Der Schriftsteller Abbas Khider (re.) wurde in München mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis geehrt. Die Jury lobte ihn als "sprachsensiblen Beobachter" der Situation von jungen Flüchtlingen. So hat Khider in seinem aktuellen Roman einen Flüchtling zur Hauptfigur gemacht, der seine zermürbenden Erfahrungen schildert. Die beiden Förderpreise gingen an Barbi Marković und Senthuran Varatharaja.
Elysee-Vortrag_2017_Bildzuschnitt_220x145px.jpg

Frankreich vor der Wahl

In vielen Ländern Europas erstarken populistische Bewegungen, die den europäischen Zusammenhalt gefährden. Wie stark diese Bewegungen sind, werden die Wahlen in diesem Jahr zeigen. Was setzt das demokratische Lager in Frankreich den Populisten entgegen? Ein Interview mit der Journalistin Michaela Wiegel, die unsere Nachbarn seit vielen Jahren als Korrespondentin in Paris beobachtet.
Abbas_Khider_220x145.jpg

"Wir haben keine Ahnung, welche Träume sie haben"

Seit 2015 diskutiert Deutschland über die richtige Flüchtlingspolitik. Die betroffenen Menschen selbst kommen dabei jedoch kaum zu Wort. In seinem aktuellen Roman hat Chamisso-Preisträger Abbas Khider deshalb einen Flüchtling zur Hauptfigur gemacht. Im Interview erklärt Khider die Botschaft seiner Erzählung - und was die gesellschaftliche Spaltung in Deutschland mit einer Ehekrise gemein hat.
Februar 2017
Madeleine Albright bei den Stuttgarter Gesprächen

Madeleine Albright in Stuttgart - "Im Herzen bin ich Europäerin"

Welche Rolle wollen die USA künftig spielen in einer Welt, die in großer Unordnung ist? Die ehemalige US-Außenministerin Madeleine Albright wirbt beim Stuttgarter Gespräch für transatlantischen Zusammenhalt. Sie sorgt sich um Trumps Kurs, blickt aber auch skeptisch auf den Zustand der EU.
GGF_Interview2017_220x145.jpg

"Technologie kann sowohl Segen als auch Fluch sein"

Regierungen und Unternehmen sammeln unzählige Informationen über uns und unsere Internetnutzung. Rechtfertigen die darin liegenden Chancen die Eingriffe in unsere Privatsphäre? Beim Dialogforum "Global Governance Futures" entwerfen internationale Nachwuchsführungskräfte Zukunftsszenarien und diskutieren über die ethische Nutzung neuer Technologien.
Filmpreis_2017_Teaser220.jpg

Filmförderpreis für deutsch-arabische Produktionen

Im Rahmen von Berlinale Talents hat die Robert Bosch Stiftung den Filmförderpreis für internationale Zusammenarbeit an Nachwuchsfilmemacher aus Deutschland und der Arabischen Welt verliehen. Passend zum diesjährigen Berlinale Talents Motto "Courage" erzählen die drei Gewinnerprojekte Geschichten von Unabhängigkeit und Selbstbestimmung.
FFP_AwardCeremony2015_News.jpg

Berlinale Talents 2017 startet: Courage!

Mut ist dieses Jahr das Thema von Berlinale Talents, dem Nachwuchstreffen der 67. Internationalen Filmfestspiele in Berlin. Rund 250 junge Filmemacher aus mehr als siebzig Ländern kommen in Berlin zusammen und besuchen Workshops renommierter Profis. Ein Höhepunkt: Der Filmförderpreis der Robert Bosch Stiftung für Nachwuchsfilmemacher aus Deutschland und der Arabischen Welt.
Januar 2017
SINGA Deutschland Teilnehmer/ Foto: Max Power

Vom Flüchtling zum Nachbarn, Kollegen und Mitbürger

Nach der Aufnahme vieler Flüchtlinge in Deutschland bestimmt eine Frage die aktuelle Diskussion: Wie kann die Integration gelingen, damit aus Flüchtlingen Nachbarn, Kollegen und Mitbürger werden? Wir fördern Projekte, die konkret zeigen, wie das Zusammenleben mit Flüchtlingen vor Ort funktioniert - sei es auf dem Arbeitsmarkt oder bei orientalischer Karaoke.
KeyVisual_SVR-Projekt_220x145px_final.jpg

Was Flüchtlingen wirklich wichtig ist

Flüchtlinge wünschen sich echte soziale Kontakte zur Bevölkerung in Deutschland. Wichtig sind ihnen ein intaktes Sozialleben und stabile persönliche Beziehungen. Das zeigen erste Ergebnisse einer Studie von SVR-Forschungsbereich und Robert Bosch Stiftung. Das Besondere der Befragung: die Flüchtlinge können von sich aus Themen ansprechen.
Neujahr_2017_News2.jpg

Neujahrsempfang 2017

In ihrer Berliner Repräsentanz empfing die Stiftung rund 300 Gäste aus Politik, Zivilgesellschaft, Medien, Wissenschaft und Kultur. Moderator Jochen Kühling, Initiator der "Heimatlieder aus Deutschland", präsentierte Ensembles aus Marokko, Serbien, Vietnam und Kuba.
Die Adelbert-von-Chamisso-Preisträger 2017

Adelbert-von-Chamisso-Preis 2017 für Abbas Khider

Der Schriftsteller Abbas Khider (r.) erhält den mit 15.000 Euro dotierten Adelbert-von-Chamisso-Preis 2017. Die beiden mit je 7.000 Euro dotierten Förderpreise gehen an die Autorin Barbi Marković und an den Autor Senthuran Varatharajah.
Berlin_Seminar_2016_News.jpg

Fundament für den Frieden

Krieg und Konflikt wirken noch lange nach dem Ende der Kämpfe in einer Gesellschaft nach. Wie wichtig die Aufarbeitung von Konflikten ist, wird dabei oft unterschätzt. Beim "Berlin Seminar: Truth, Justice and Remembrance" kommen Teilnehmer aus mehr als 15 Ländern weltweit zusammen, diskutieren mit deutschen Experten und besichtigen hiesige Gedenkstätten.