Aktuelles
Aktuelle Themen 2013

Das neue Magazin "Asien"

Aus dem Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser,

Asien ist ein Kontinent der Superlative. Mit 44,6 Millionen Quadratkilometern macht er ein Drittel der gesamten Landmasse unserer Erde aus. In Asien leben mehr als vier Milliarden Menschen - 60 Prozent der Weltbevölkerung. Und nach Japan sind in den vergangenen Jahrzehnten auch andere Länder Asiens zu wirtschaftlichen Riesen erstarkt. Der ökonomische Erfolg verleiht China und Indien heute das politische und geostrategische Gewicht, das ihnen von ihrer Bevölkerungszahl her längst zukommt. Wir stehen am Beginn eines asiatischen Zeitalters, meint daher nicht nur der Zukunftsforscher Matthias Horx. Was heißt das für eine Stiftung, die sich seit ihrer Gründung dem Thema Völkerverständigung verschrieben hat? Welchen Beitrag kann sie leisten, damit der (Wieder-)Aufstieg Asiens in ein friedliches und produktives Miteinander mündet?

Das Wichtigste sind - wenig überraschend und doch bei Weitem nicht selbstverständlich - gegenseitige Information und menschliche Begegnungen auf Augenhöhe. Mit ihren Programmen in China, Indien und Japan versucht die Robert Bosch Stiftung, genau das zu ermöglichen. Sie setzt dabei vor allem auf junge Menschen und Zielgruppen, die als Multiplikatoren und Entscheider eine gestaltende Rolle in ihren Ländern haben.

Die Begegnungen mit diesen Menschen haben häufig eine heilsam zerstörerische Wirkung - auf die Klischees in den Köpfen der Teilnehmer. Das erleben die deutschen Schüler, die gemeinsam mit jungen Indern an Umweltprojekten arbeiten genauso wie die Richter aus Brandenburg, die sich mit Kollegen aus der Inneren Mongolei die Köpfe heißreden über Rechtsstaatlichkeit und deren Umsetzung im Justizalltag. Dieses Magazin nimmt Sie mit in diese und andere Begegnungen - in der Hoffnung, dass die Lektüre auch Ihr Asienbild um ein paar Facetten bereichert. Viel Freude beim Lesen!

Das Magazin

Robert Bosch Stiftung (Hg.)  Das Magazin "Asien" (15/2013)  Lesen und empfehlen