Das Lektorenprogramm in Asien

2004 - Vorbereitungstreffen in Kreisau

Seit 2004 ist der Ort Kreisau/Krzyżowa in Polen die erste Station aller neu ins Programm aufgenommenen Lektorinnen und Lektoren auf ihrem Weg nach Osten. Auch die neuen Tandemlektorinnen und -lektoren erfahren dort zum ersten Mal mehr über die Hintergründe des Programms. Selten passiert es, dass ein Ort, eine Idee und ein Stiftungsprogramm so wunderbar zusammen passen.

Die heutige Begegnungsstätte war bis 1945 der Gutshof der Familie von Moltke, wohin Helmuth James Graf von Moltke seine Freunde im Widerstand gegen den Nationalsozialismus, später „Kreisauer Kreis“ genannt, einlud. Im Jahr 1989 erwachte Krzyżowa-Kreisau – nach über 40-jährigem Dornröschenschlaf als staatlicher Landwirtschaftsbetrieb im kommunistischen Polen – wieder. Der Ort konnte als Mittelpunkt eines deutsch-polnischen und transatlantischen Netzwerkes zur Gründung eines Zentrums des europäischen Dialogs Wirkung entfalten. Dank der politischen Unterstützung der Regierungen Polens und Deutschlands wurde der historische Gutshof saniert und funktioniert seit seiner Eröffnung 1998 als Jugendbegegnungs-, Tagungs- und Gedenkstätte.