Das Lektorenprogramm in Asien

2012 - Sommerakademie des Lektorenprogramms in Stuttgart

Die jährliche Sommerakademie hat zum Ziel, die Bosch-Lektoren vor ihrer Ausreise auf ihre Aufgaben in der Lehre und der Pojektarbeit vorzubereiten. Bei den Sommerakademien treffen die neuen Lektoren zum ersten Mal ihre Ansprechpartner aus den Gasthochschulen. 2012 wird das Konzept für die Sommerakademien umstrukturiert und die einwöchige DaF-Fortbildung für die Lektoren in die Akademie integriert.

Während die Lektoren auf ihre zukünftige Funktion als Hochschullehrer und Sprachvermittler vorbereitet werden, findet für die Ansprechpartner ein eigens auf sie zugeschnittenes Programm statt: Neben dem Kennenlernen des Lektorenprogramms steht für sie vor allem der Austausch über Themen der Hochschulentwicklung im Vordergrund. So können zum Beispiel Mitarbeiter eines Lehrstuhls ohne Kontakte nach Deutschland von den Erfahrungen einer etablierten Hochschulkooperation der Kollegen aus Woronesch/Russland und Xi’An/China profitieren. Da das Profil der eingeladenen Ansprechpartner von der Dekanin bis zum jungen DaF-Dozenten reicht, ist dies auch eine einzigartige Möglichkeit, sich über Hierarchie-, Universitäts- und Landesgrenzen hinweg auszutauschen. Die kollegialen Beziehungen und zum Teil sogar Freundschaften, die so entstehen, sorgen für eine Vernetzung von Deutschdozenten aus Osteuropa und China.

Hauptziel der gemeinsamen Akademie ist aber das Kennenlernen von Lektoren und Ansprechpartnern. Gemeinsam können sie die zukünftige Zusammenarbeit planen, erste Projektideen entwickeln und Fragen im direkten Gespräch klären. Dieser intensive Dialog trägt dazu bei, dass der Start am Lektoratsstandort gut gelingt.