Ausschreibungsinformationen zum Journalistenpreis Bürgerschaftliches Engagement

Die Ausschreibung für den Journalistenpreis Bürgerschaftliches Engagement/Marion-Dönhoff-Förderpreis 2012 ist abgelaufen. Einsendeschluss war der 17. August 2012.

Ziel der Ausschreibung
Mit den Preisen zeichnet die Robert Bosch Stiftung Autoren hervorragender Medienbeiträge zum Thema „Bürgerschaftliches Engagement“ aus und hebt die Bedeutung dieses Engagements für die Zukunft unserer Gesellschaft hervor. Es werden Journalisten geehrt, die mit ihrer Berichterstattung dazu beitragen, die öffentliche Wahrnehmung und Wertschätzung von bürgerschaftlichen Initiativen für das Gemeinwohl zu erhöhen. Prämiert werden Beiträge, die beispielhaft und gegebenenfalls auch kritisch darstellen und fragen, wie und warum Menschen freiwillig für sich und für andere Verantwortung übernehmen.

Inhalt der Beiträge
Es können Beiträge eingereicht werden, die sich mit den vielfältigen Formen des Engagements in allen gesellschaftlichen Bereichen beschäftigen. Relevant sind insbesondere Beiträge, die Auswirkungen politischer und gesellschaftlicher Entwicklungen für die Bürgergesellschaft im lokalen Umfeld aufzeigen. Ebenso gefragt sind Beiträge zu privatem Engagement, z.B. in Schulen, Museen und Nachbarschaft, wie auch die Mitarbeit in Vereinen, Jugendgruppen und Freiwilligenagenturen. Wichtige Themen bilden auch das Engagement für eine demokratische Kultur, die Gestaltung der bürgerorientierten Kommunen, der Aufbau von Netzwerken und die Stärkung des Stiftungswesens. Von Interesse ist zudem die Vielfalt engagierter Akteure, beispielsweise Menschen mit Migrationshintergrund oder freiwillig engagierte Unternehmen.

Medien
Beiträge aus folgenden Medien sind zum Wettbewerb zugelassen:
  • Print: Es werden Beiträge aus deutschsprachigen Tages- und Wochenzeitungen sowie Zeitschriften berücksichtigt.
  • Hörfunk: Eingereicht werden können deutschsprachige Beiträge aus öffentlich-rechtlichen und privaten Sendeanstalten, die im unten genannten Zeitraum erstmals öffentlich ausgestrahlt wurden.
  • Fernsehen: Berücksichtigt werden deutschsprachige Beiträge aus öffentlich-rechtlichen und privaten Fernsehanstalten, die im unten genannten Zeitraum erstmals öffentlich gesendet wurden.

Darüber hinaus können deutschsprachige Beiträge aus den Online-Angeboten von Zeitungen oder Zeitschriften, Fernseh- oder Radiosendern eingereicht werden.
Ausgeschlossen sind Beiträge aus Mitarbeiter-, Verbands- oder Kundenmedien.

Preise
Der Journalistenpreis Bürgerschaftliches Engagement wird in den Kategorien Print, Fernsehen und Hörfunk vergeben und ist mit jeweils 10.000 € dotiert. Journalisten bis zu einem Alter von 30 Jahren nehmen gleichzeitig am Wettbewerb um den Marion-Dönhoff-Förderpreis teil. Dieser wird nur für Zeitungs- oder Zeitschriftenbeiträge vergeben und ist mit 5.000 € dotiert.

Wettbewerbsbeiträge und Anfragen bitte an:

Projektbüro Journalistenpreis
Frau Viola Willig 
Im Wolfbusch 39a
70499 Stuttgart
Telefon  0711 91 46 07 43

Kontakt in der Stiftung

Ina Bergler
Telefon 0711 46084-370