Pressemeldungen 2013
Pressemitteilung

Neuer Romain-Rolland-Preis für deutsche und französische Literaturübersetzer ausgeschrieben

Stuttgart, 22. Januar - Heute vor fünfzig Jahren unterzeichneten Charles de Gaulle und Konrad Adenauer den deutsch-französischen Freund­schaftsvertrag. Den 50. Jahrestag der Unterzeichnung nimmt die DVA-Stiftung zum Anlass, einen neuen Übersetzerpreis ins Leben zu rufen, der die bedeutende Rolle der literarischen Mittler für den Dialog zwischen den Kulturen unterstreicht.

Benannt ist der Preis nach dem französischen Nobelpreisträger Romain Rolland (1866-1944). In einer Zeit, in der viele Franzosen und Deutsche im anderen den ärgsten Gegner sahen, plädierte er in seinen Romanen und Essays für Dialog und Verständigung zwischen beiden Ländern.

Der Romain-Rolland-Preis wird an erfahrene Übersetzer deutscher und französischer Literatur in die jeweils andere Sprache vergeben und ist mit je 10.000 Euro dotiert. Verlage und Kultureinrichtungen können Übersetzer für die Auszeichnung vorschlagen.

Literarische Nachwuchsübersetzer sind eingeladen, sich für den mit 5.000 Euro ausgestatteten Förderpreis zu bewerben. Ergänzt werden die Preise durch Auftritte in Kultureinrichtungen und Aufenthaltsstipendien im anderen Land.

Einsendeschluss ist in beiden Fällen der 30. Juni 2013.

Weitere Informationen

Kontakt

Julia Rommel
Telefon 0711 46084-750