Pressemeldungen 2013
Pressemitteilung

Für mehr Chancengerechtigkeit in der Bildung - dritte Ausschreibung des Schülerstipendiums "grips gewinnt" startet

Hamburg, 17. Januar 2013 - Ab sofort läuft die dritte Ausschreibung von "grips gewinnt". Mit dem Schülerstipendium unterstützen die Joachim Herz Stiftung und die Robert Bosch Stiftung auch in diesem Jahr bis zu 110 engagierte und leistungsstarke Jugendliche, die trotz schwieriger Startbedingungen das Abitur oder die Fachhochschulreife anstreben. Bewerben können sich Jugendliche aus den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein. Gefördert werden Schülerinnen und Schüler ab der achten Klasse bis zum Abitur oder Fachabitur. Bewerbungsende ist der 15. März 2013.

Der Bildungsbericht aus 2012 zeigt erneut, dass der schulische Lernerfolg eng mit den Bedingungen des Elternhauses verknüpft ist. Für die Förderung von Schülern in sogenannten Risikolagen belegt er eindrücklich die Bedeutung von Stipendien für Schüler. Das grips-Stipendium bietet ein umfangreiches Bildungsprogramm mit Themen aus Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft. In schulischen und persönlichen Fragen werden die Jugendlichen vom grips -Team beraten. Zusätzlich erhalten die Schüler bis zu 150,- Euro monatlich, um weitere Bildungsangebote wahrnehmen zu können. Mit der Förderung belegen sie Nachhilfe- und Sprachkurse, kaufen Bücher und Unterrichtsmaterialien.

"Der Bildungsweg junger Menschen darf nicht von der sozialen und wirtschaftlichen Lage der Eltern abhängen", sagt Dr. Ingrid Hamm, Geschäftsführerin der Robert Bosch Stiftung. "Mit ‚grips gewinnt’ wollen wir faire Startbedingungen schaffen und talentierte Schüler unterstützen. Dass dies möglich ist, zeigen unsere ersten Absolventen, die das Abitur inzwischen in der Tasche haben und erfolgreich ins Studium gestartet sind."

Zurzeit fördert "grips gewinnt" 154 Stipendiaten aus sieben Bundesländern, sechs weitere haben bereits erfolgreich ihr Abitur absolviert. "Die engagierten Schülerinnen und Schüler haben bereits ein eigenes Netzwerk aufgebaut, tauschen Erfahrungen aus, unterstützen sich gegenseitig", freut sich Petra Herz, Vorsitzende des Vorstands der Joachim Herz Stiftung. "So lernen sie Verantwortung für sich und andere zu übernehmen und gleichzeitig ihre berufliche Zukunft in den Blick zu nehmen", so Petra Herz weiter.

Die Förderung des neuen Jahrgangs beginnt am 1. September 2013.

Weitere Informationen

Kontakt

Michael Herm
Telefon 0711 46084-29