Robert Bosch Juniorprofessur Nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen

Dr. Dirk Schwede

Robert Bosch Juniorprofessur für Nachhaltiges Bauen

Gebäude verbrauchen Fläche, fossile Brennstoffe und Wasser - durch die Herstellung der einzelnen Werkstoffe ebenso wie bei der Errichtung, dem Betrieb und dem Abriss von Gebäuden. Bei steigendem Wohnraumbedarf in Städten und kürzeren Gebäudelebenszyklen muss das Bauwesen neue Perspektiven eröffnen, wenn der Ressourcenverbrauch in allen Phasen des Bauens deutlich minimiert werden soll.

Dies hat besondere Bedeutung in den Mega-Cities Asiens. Vier Milliarden Menschen bzw. 60 Prozent der Weltbevölkerung leben in Asien, die Hälfte davon in Indien und China. In diesen und anderen rasant wachsende Volkswirtschaften steigt die Beanspruchung der natürlichen Ressourcen bei der Bautätigkeit und dem Betrieb von Gebäuden in besonderem Maße.

Um die Forschung in diesem Bereich voranzutreiben fördert die Robert Bosch Stiftung eine Juniorprofessur "Nachhaltiges Bauen". Sie ist am Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK) der Universität Stuttgart angesiedelt. Seit Dezember 2012 hat Dr. Dirk Schwede diese Stelle inne.

Mit seiner Forschergruppe wird Schwede untersuchen, inwieweit bestehende Bewertungssysteme für nachhaltiges Bauen aus Industrienationen in den Ländern Asiens vor dem Hintergrund der anderen klimatischen, sozialen und ökonomischen Randbedingungen anwendbar sind.

Ein zweiter Arbeitsschwerpunkt ist die Entwicklung von sogenannten adaptiven Systemen für Grundrisse und Fassaden. Adaptivität bedeutet, dass sich ein Gebäude an Veränderungen der Umgebung, der Nutzeranforderungen und den zur Verfügung stehenden Ressourcen anpasst.

Mittelfristig will die Arbeitsgruppe auch die Bewertungssysteme für eine nachhaltige Nutzung von Gebäuden weiterentwickeln. Dynamische "weiche Faktoren" wie zum Beispiel das sich ändernde Nutzerverhalten sollen dann in einer Nachhaltigkeitsbilanz dargestellt werden können.

Bildergalerie

Kurzportrait

Dr. Dirk A. Schwede, 1972 in Kiel geboren, war bis zu seiner Ernennung zum Juniorprofessor an der Universität Stuttgart Geschäftsführer eines Planungsbüros für nachhaltiges und energieeffizientes Bauen in Shanghai, wo er auch als Gastprofessor an der Tongji-Universität wirkte. Schwede hat an der Universität Stuttgart Bauingenieurwesen studiert und an der University of Sydney promoviert.