FranceMobil

Tour d'Allemagne: 10 Jahre FranceMobil

Claire Stiévenard (25) besucht mit dem FranceMobil Schüler in Franken und der Oberpfalz
Was kommt bei den Schülern am besten an?
Das deutsch-französische Memory mit Persönlichkeiten beider Länder ist immer ein Erfolg, ebenso der Obstsalat, bei dem ein Schüler französische Spezialitäten wie Croissant oder Ratatouille ruft und die anderen Schüler schnell ihre Plätze tauschen müssen - denn ein Stuhl fehlt. Und: Am Ende verteile ich französische Süßigkeiten, die kommen immer gut an. Ich bin zufrieden, wenn die Schüler dann sagen „c’etait superbe“, das war super.

Sie touren seit September 2011 durch Nordbayern. Ist Ihnen ein Erlebnis in besonderer Erinnerung geblieben?
Ja, ich war in einer Berufsschule bei Schülern, die noch keine Französischkenntnisse hatten, aber ein gemeinsames Projekt mit französischen Zimmermännern planten. Ich habe zunächst Frankreich ein bisschen vorgestellt und Fachbegriffe aus ihrem Beruf erklärt. Die Schüler waren dann so interessiert und hatten so viele Fragen, dass ich viel länger geblieben bin als vorgesehen.

Woher kommt ihre Motivation?
Ich liebe meine Sprache und mein Land. Zugleich ist es für mich wichtig, dass die Nachbarn Frankreich und Deutschland sich besser kennen. Und der beste Weg dazu ist die Sprache. Ich selbst habe mit 12 Jahren Deutsch gelernt und hatte einen muttersprachlichen Lehrer, der mich mit seinen kleinen Geschichten aus dem Alltag und der Kultur begeistert hat.

Begegnen Sie auch Klischees?
Oh ja! Jeden Tag werde ich gefragt, ob ich Schnecken und Froschschenkel esse. Das Klischee ist fest verankert. Und manchmal behaupten Schüler, die Franzosen seien arrogant. Das ärgert mich und ich zeige ihnen, dass das nicht so ist. Am besten mit etwas Humor.

(Interview: Klaus Voßmeyer, Juni 2012)

10 Jahre FranceMobil

In den letzten zehn Jahren haben junge französische Lektoren mehr als 8.400 Schulen in ganz Deutschland besucht, mit über 700.000 Schülern gearbeitet und dabei rund 1.000.000 Kilometer zurückgelegt. Das Erfolgsprinzip von FranceMobil ist einfach: Mit einem von Renault Deutschland bereitgestellten Kangoo fahren Lektoren an deutsche Schulen, um authentisch und lebendig über ihr Heimatland Frankreich zu berichten.
Foto: Nadine Gruner
Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums reisten alle 12 FranceMobil-Lektoren mit ihren Fahrzeugen nach Berlin…
Foto: Robert Valentin / Französische Botschaft
…um auf dem Pariser Platz einen Einblick in ihre tägliche Arbeit zu geben.
Foto: Robert Valentin / Französische Botschaft
Thomas Preil, Renault Deutschland AG, übergibt einen Renault Kangoo…
Foto: Robert Valentin / Französische Botschaft
…als neues FranceMobil an Botschafter Maurice Gourdault-Montagne.
Foto: Irene Pfefferle
Der FranceMobil-Jahrgang 2011-2012 bei einer Sprachanimation vor dem Brandenburger Tor.
Foto: Irene Pfefferle
Bei der Ausstellung in der Französischen Botschaft informieren die FranceMobil-Lektoren über ihre Tätigkeit.
Foto: Mélodie Fenez / Französische Botschaft
Botschafter Maurice Gourdault-Montagne begrüßt Dr. Kurt W. Liedtke, Vorsitzender des Kuratoriums der Robert Bosch Stiftung.
Foto: Mélodie Fenez / Französische Botschaft
Gemeinsam betrachten Botschafter Maurice Gourdault-Montagne und der Kuratoriumsvorsitzende Dr. Kurt W. Liedtke die Ausstellung zu "10 Jahre FranceMobil".
Foto: Nadine Gruner
Beim Festakt in der Französischen Botschaft begrüßt Botschafter Maurice Gourdault-Montagne die anwesenden Gäste und Lektoren.
Foto: Mélodie Fenez / Französische Botschaft
Die Lektoren freuen sich über die neue Flotte, die Renault dem Programm FranceMobil zur Verfügung stellt.

10 Jahre FranceMobil

In den letzten zehn Jahren haben junge französische Lektoren mehr als 8.400 Schulen in ganz Deutschland besucht, mit über 700.000 Schülern gearbeitet und dabei rund 1.000.000 Kilometer zurückgelegt. Das Erfolgsprinzip von FranceMobil ist einfach: Mit einem von Renault Deutschland bereitgestellten Kangoo fahren Lektoren an deutsche Schulen, um authentisch und lebendig über ihr Heimatland Frankreich zu berichten.

10 Jahre FranceMobil

In den letzten zehn Jahren haben junge französische Lektoren mehr als 8.400 Schulen in ganz Deutschland besucht, mit über 700.000 Schülern gearbeitet und dabei rund 1.000.000 Kilometer zurückgelegt. Das Erfolgsprinzip von FranceMobil ist einfach: Mit einem von Renault Deutschland bereitgestellten Kangoo fahren Lektoren an deutsche Schulen, um authentisch und lebendig über ihr Heimatland Frankreich zu berichten.