Der Deutsche Alterspreis

Der Wettbewerb 2013

Für den Deutschen Alterspreis konnten sich bis zum 12. Mai 2013 Initiativen bewerben, die zeigen, dass Alter eine attraktive Lebensphase ist!

Im nun folgenden Auswahlverfahren wird die Stiftung durch eine Jury unterstützt. Nach einer Vorauswahl sollen die vielversprechendsten Initiativen besucht werden. Anschließend werden hier die Nominierungen bekannt gegeben. Aus diesen werden die Preisträger ermittelt und am 13. November auf der Preisverleihung in Berlin ausgezeichnet.

Es sind Bewerbungen aus allen gesellschaftlichen Bereichen willkommen, die den Mehrwert der gewonnenen Lebensjahre im Alter unterstreichen: aus der Zivilgesellschaft, aus Forschung und Wissenschaft, aus Unternehmen und aus Kunst und Kultur. Auch Medien, die sich um dieses Ziel verdient machen, kommen als Preisträger infrage.

Ausgezeichnet werden Initiativen von Einzelpersonen, Gruppen oder Institutionen, die eine große Ausstrahlung für die positive Wahrnehmung von Alter haben. Sie sollten mit Originalität überraschen und das Potential haben, neue Trends zu setzen. Es können Ideen sein, die Altersgrenzen auflösen, sowie Initiativen, die die besondere Qualität der Lebensphase Alter herausstellen oder alten Menschen auf innovative Weise ein aktives Leben ermöglichen.
05_Alterspreis_Jetztbewerben_Schirmherschaft.jpg
Dr. Kristina Schröder,
Bundesfamilienministerin und Schirmherrin des Deutschen Alterspreises

"Eine Gesellschaft im demographischen Wandel braucht das Engagement von Älteren und das Engagement für Ältere. Der Deutsche Alterspreis macht gute Beispiele bekannt und zeigt: Im Geben finden Menschen Freude und Glück."

Kontakt

Tobias Nerl
Telefon +49 (0)711 46084-855