Pressemeldungen 2012
Pressemitteilung

Wettbewerb entschieden: Rostock ist Stadt der jungen Forscher 2013

Bonn, 27. März 2012 - Rostock wird "Stadt der jungen Forscher 2013". Damit setzte sich die Hansestadt gegen den Konkurrenten aus Jena durch. Beide Städte hatten sich um den Titel beworben und präsentierten ihre Konzepte heute vor einer Jury in Bonn. Die Siegerstadt Rostock wird das Forscherjahr auf erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit ausrichten. Das Motto der Bewerbung lautete: "Wir machen Wind". Das Konzept, mit dem sich die Thüringer bewarben, lautete "Jena. Paradies für Schule und Wissenschaft".

"Die Entscheidung war extrem knapp. Beide Städte hätten den Titel verdient gehabt. Am Ende gab den Ausschlag, dass Rostock seinen Slogan 'Wir machen Wind' konsequent durchdekliniert hat: Vom Förderwettbewerb für die Rostocker Schulen über das Wissenschaftsfestival bis zum Finale im September 2013", erklärt der Juryvorsitzende Dr. Gerd Hanekamp von der Deutsche Telekom Stiftung.

Als "Stadt der jungen Forscher" würdigen die Körber-Stiftung, die Robert Bosch Stiftung und die Deutsche Telekom Stiftung Städte, die in vorbildlicher Weise Jugendliche für Wissenschaft begeistern und dieses Engagement gemeinsam mit Schulen, Hochschulen, wissenschaftlichen Einrichtungen und Unternehmen vor Ort intensivieren möchten. Die Siegerstadt erhält ein Preisgeld in Höhe von bis zu 65.000 Euro, das für öffentliche Veranstaltungen und für neue Schul-Wissenschafts-Projekte bestimmt ist. Die Auswahl traf eine Jury aus Vertretern der drei Stiftungen, der vorausgehenden Preisträgerstadt und weiteren Experten. Bislang wurden Göttingen (2009), Gießen (2010), Kiel (2011) und Karlsruhe (2012) ausgezeichnet. Der Startschuss für die Suche nach der "Stadt der jungen Forscher 2014" fällt im Herbst 2012.

Weitere Informationen

Kontakt

Michael Herm
Telefon 0711 46084-29