Der Übersetzerpreis Tarabya

Preisverleihung 2010

Übersetzerpreis Tarabya 2010 ging an Ingrid Iren und Ahmet Cemal

Die Preisträger 2010 des Deutsch-Türkischen und Türkisch-Deutschen Übersetzerpreises sind Ingrid Iren und Ahmet Cemal.

Beide wurden für ihr übersetzerisches Gesamtwerk ausgezeichnet. Förderpreise wurden Dr. Michael Heß und Cemal Ener zugesprochen. Der Übersetzerpreis Tarabya wurde am 3. November 2010 zum ersten Mal in der historischen Sommerresidenz des Deutschen Botschafters in Tarabya in Istanbul verliehen.

Der Übersetzerpreis Tarabya wird als deutsch-türkisches Gemeinschaftsprojekt im Rahmen der Ernst-Reuter-Initiative für Dialog und Verständigung gemeinsam von der S. Fischer Stiftung und der Robert Bosch Stiftung sowie dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt und dem Ministerium für Kultur und Tourismus der Republik Türkei vergeben. Ziel ist, den geistigen und kulturellen Austausch zwischen Deutschland und der Türkei zu fördern und die bedeutende Rolle zu würdigen, die Literaturübersetzer als Vermittler von Kulturen spielen.

Bilder der Preisverleihung