Pressemeldungen 2011
Pressemitteilung

Übersetzerpreis Tarabya 2011 geht an Gerhard Meier und Kămuran Şipal

Stuttgart, 27. Oktober 2011 - Der vom Ministerium für Kultur und Tourismus der Republik Türkei, dem deutschen Auswärtigen Amt, dem Goethe-Institut Istanbul, der Robert Bosch Stiftung und der S. Fischer Stiftung gemeinsam vergebene „Übersetzerpreis Tarabya“ wird am Montag, den 31. Oktober 2011, in der Hagia Irene in Istanbul bereits zum zweiten Mal feierlich verliehen.

Der Übersetzerpreis Tarabya wird als deutsch-türkisches Gemeinschaftsprojekt im Rahmen der Ernst-Reuter-Initiative für Dialog und Verständigung vergeben. Ziel des Übersetzerpreises Tarabya ist es, den geistigen und kulturellen Austausch zwischen Deutschland und der Türkei weiter zu fördern und die bedeutende Rolle zu würdigen, die Literatur-Übersetzer als Vermittler von Kulturen spielen.

Für herausragende Übersetzungen der türkischen und der deutschen Literatur in die jeweils andere Sprache werden je ein Haupt- und ein Förderpreis vergeben. Den Hauptpreis für ihr übersetzerisches Gesamtwerk erhalten Kămuran Şipal (vom Deutschen ins Türkische) und Gerhard Meier (vom Türkischen ins Deutsche). Die Förderpreise werden in diesem Jahr an Nafer Ermiş, Angelika Hoch und Angelika Gillitz-Acar verliehen. Şeyda Öztürk erhält ein Arbeitsstipendium im Literarischen Colloquium Berlin.

Weitere Informationen

Kontakt

Michael Herm
Telefon 0711 46084-29

Suchtreffer: Übersetzer