Multiprofessioneller Masterstudiengang "Versorgung von Menschen mit Demenz" (M.A.)
Demenz

Multiprofessioneller Masterstudiengang "Versorgung von Menschen mit Demenz" (M.A.)

Sich dem Thema Demenz nur auf der medizinischen Ebene zu nähern, ist angesichts seiner gesellschaftlichen Bedeutung zu kurz gedacht. In vielen Berufen und Bereichen des Alltags kann ein Beitrag für ein besseres Leben mit Demenz geleistet werden. Darum braucht es gute Angebote der Qualifizierung. Ein solches ist der bundesweit erste Multiprofessionelle Masterstudiengang „Versorgung von Menschen mit Demenz“ (M.A.) an der Universität Witten/Herdecke. Der akkreditierte Studiengang hat im Oktober 2012 begonnen und geht nun mit Unterstützung Robert Bosch Stiftung in eine weitere Runde.

Die Robert Bosch Stiftung stellt aus Mitteln der unselbstständigen Otto und Edith Mühlschlegel Stiftung qualifizierten Studierenden Stipendien in Höhe von bis zu 6.000 € zur Verfügung. Für diese können Sie sich für das Wintersemester (2016/17 und 2017/18) bewerben. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Website des Studiengangs.

Der Studiengang richtet sich nicht nur an therapeutische oder pflegerische Berufe, sondern auch an alle anderen Berufe, die einen Beitrag zu innovativen Lösungen leisten wollen. In den sechs Semestern dieses in Teilzeit konzipierten Studiengangs werden die Grundlagen zum Verständnis von Demenz als medizinisches, zivilgesellschaftliches, ökonomisches und sozialpolitisches Thema vermittelt. Der Studiengang qualifiziert die Studierenden zu einer professionsübergreifenden und interdisziplinären Arbeitsweise zur Besetzung von Schlüsselpositionen – vor allem im akutstationären Bereich.

Kontakt an der Universität Witten/Herdecke

Otto Inhester
Fakultät für Gesundheit
Alfred-Herrhausen-Str. 50
58448 Witten
Telefon 02302 926243

Kontakt in der Stiftung

Brigitte Stähle
Telefon 0711 46084-530