Pressemeldungen 2011
Pressemitteilung

Stadt der jungen Forscher 2013 gesucht

Bonn/Hamburg/Stuttgart, 28. September 2011: Zum fünften Mal suchen die Körber-Stiftung, die Robert Bosch Stiftung und die Deutsche Telekom Stiftung die "Stadt der jungen Forscher". Mit dieser Auszeichnung werden Städte gewürdigt, die in vorbildlicher Weise Jugendliche für Wissenschaft begeistern und dieses Engagement gemeinsam mit Schulen, Hochschulen, wissenschaftlichen Einrichtungen und Unternehmen vor Ort intensivieren möchten. Die Fördersumme in Höhe von bis zu 65.000 Euro für die Stadt der jungen Forscher 2013 ist für neue Projekte zwischen Schule und Wissenschaft und für öffentliche Veranstaltungen bestimmt.

Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 15. Januar 2012. Eine Vorentscheidung wird bis Ende Februar 2012 allen Antragstellern mitgeteilt. Städte, die in die engere Auswahl kommen, erhalten ein Preisgeld von 5.000 Euro. Sie werden gebeten, ihr Konzept auszuarbeiten und persönlich vorzustellen. Die Siegerstadt wird im kommenden Jahr Ende Juni in Karlsruhe, der Stadt der jungen Forscher 2012, bekannt gegeben. Durch die Initiative wollen die Partner die kommunale Vernetzung von Bildung, Wissenschaft und Wirtschaft fördern, den wissenschaftlichen Nachwuchs von morgen begeistern sowie Schulen und Hochschulen Impulse für ihre Praxis liefern. Angeleitet durch Lehrkräfte und Wissenschaftler erhalten die jungen Forscher in den Projekten die Gelegenheit, Forschungsfragen eigenständig nachzugehen und Methoden selbst auszuwählen.

In öffentlichen Veranstaltungen stellt die Stadt das Thema, die Schülerprojekte und die jungen Forscherinnen und Forscher in den Mittelpunkt. Eine bundesweite Fachtagung zum Thema Schule und Wissenschaft organisieren die Stiftungen in der ausgezeichneten Stadt. Sie bietet bestehenden Netzwerken die Möglichkeit zum intensiven Austausch und trägt die Ideen vorbildlicher Kooperationsprojekte in die Region. Die Auswahl trifft eine Jury aus Vertretern der drei Stiftungen und externen Experten. Bislang wurden Göttingen (2009), Gießen (2010), Kiel (2011) und Karlsruhe (2012) ausgezeichnet.

Weitere Informationen

Kontakt

Klaus Voßmeyer
Telefon 0711 46084-686