Pressemeldungen 2011
Pressemitteilung

Robert Bosch Stiftung veröffentlicht erste vergleichende Studie zu neuen Ausbildungswegen in der Frühpädagogik

Stuttgart, 11. Juli 2011 - Seit 2003 setzt sich die Robert Bosch Stiftung mit ihrem Programm „PiK - Profis in Kitas“ für die professionelle Ausbildung von Frühpädagogen an Hochschulen ein. Seitdem sind mehr als 90 Studiengänge an deutschen Hochschulen entstanden. Die schnelle Implementierung der neuen Studiengänge führte allerdings aufgrund fehlender gemeinsamer Ausbildungsstandards zu einer Unübersichtlichkeit im Markt, die sich besonders negativ auf Studienbewerber auswirkt. Um ihnen und den Hochschulen und Weiterbildungsakademien die nötige Orientierung zu verschaffen, veröffentlicht die Robert Bosch Stiftung die erste vergleichende Studie zu den neuen Ausbildungswegen an Hochschulen:

„Qualifikationsprofile in Arbeitsfeldern der Pädagogik der Kindheit - Ausbildungswege im Überblick“

Die Publikation beschreibt und vergleicht die unterschiedlichen Ausbildungsgänge und gibt einen Überblick über frühpädagogische Qualifikationsrahmen. Zudem stellt sie das erweiterte Qualifikationsprofil in der Frühpädagogik dar.

Mit der Publikation will die Robert Bosch Stiftung einen Beitrag zur Weiterentwicklung der fachschulischen Ausbildung leisten. Auch der Diskussion um Fachqualifikationsrahmen in der Frühpädagogik sollen neue Impulse verliehen werden. Die Publikation steht als kostenloser Download zur Verfügung.

Weitere Informationen

Kontakt

Klaus Voßmeyer
Telefon 0711 46084-686