Pressemeldungen 2011
Pressemitteilung

Pilotschulen gesucht - Projekt „Schulmanagement in Bildungsregionen“ startet in Freiburg und Ravensburg

Stuttgart, 01. März 2011 - Gemeinsam zur nächsten Qualitätsstufe - dieses Ziel haben sich die Robert Bosch Stiftung und die beiden Bildungsregionen Freiburg und Ravensburg mit ihrem Projekt Schulmanagement in Bildungsregionen gesetzt. In den nächsten drei Jahren werden sie gemeinsam innovative Strukturen des Schulmanagements vorantreiben. Dazu werden zwölf Schulen je Region gesucht, die ihre individuellen Führungsstrukturen weiter ausbauen und ihre Organisation mit Unterstützung von Schulverwaltung und Schulträgern optimieren. Begleitet werden die Pilotschulen dabei von Experten für Führung, Veränderungsprozesse und Schulentwicklung. Bewerben können sich schulartübergreifend alle Schulen der Bildungsregionen Freiburg und Ravensburg. Bewerbungsschluss ist der 15.04.2011.

Die zunehmende Eigenständigkeit, mit der Schulen ihre individuelle Entwicklung vorantreiben, erfordert neue Herangehensweisen: In Workshops werden die Schulen gemeinsam mit Schulverwaltung, Schulträger und Schulentwicklungsexperten Handlungsspielräume ausloten, um nachhaltig ihre Vision von guter Schule realisieren zu können. Anschließend werden die Pilotschulen mit Unterstützung der auf Veränderungsprozesse spezialisierten Beratung Kronos Network GmbH die Qualität ihres Schulmanagements weiter verbessern. Auf ihrem individuellen Entwicklungsweg werden sie von Schulentwicklungsberatern der Schulverwaltung begleitet. Schulverwaltung und Schulträger haben im Rahmen des Projekts die Möglichkeit, die Zusammenarbeit mit den Schulen zu reflektieren und weiterzuentwickeln.

Mit dem Projekt Schulmanagement in Bildungsregionen wird bis 2013 die Führungskompetenz und Führungskultur in der Schule und in den Bildungsregionen weiter gestärkt und ausgebaut. Die von einer Jury ausgewählten Pilotschulen nehmen hierbei eine Vorreiterrolle ein. Neben der professionellen Begleitung profitieren sie auch vom Austausch mit den Preisträgerschulen des Deutschen Schulpreises.

Weitere Informationen

Kontakt

Klaus Voßmeyer
Telefon 0711 46084-686