Pressemeldungen 2011
Pressemitteilung

DeutschMobil in Frankreich: Zehn Lektoren auf Achse

Stuttgart, 01. Februar 2011 - Schüler in Frankreich für die deutsche Sprache begeistern und dabei Frankreich erfahren: Die Robert Bosch Stiftung vergibt in diesem Jahr zehn Stipendien an Hochschulabsolventen, die an französischen Schulen für Deutsch als Fremdsprache werben. Elf Monate werden sie an deutschen Kulturinstituten in Frankreich eingesetzt, um Schulen in der jeweiligen Region zu besuchen. Die Lektoren sind vom 01. September 2011 bis 31. Juli 2012 unterwegs. Bewerbungsschluss ist der 16. März 2011.

Ziel des Programms ist es, in spielerisch gestalteten Unterrichtsstunden, bei Schülern, Eltern und Lehrern Interesse für Deutschland, insbesondere für die deutsche Kultur und Sprache, zu wecken. Dabei reicht das Repertoire von Rollenspielen mit Handpuppen über deutschen Hip Hop bis zu ersten Dialogen in der Fremdsprache. Schon seit 2001 leisten die Lektoren des DeutschMobils auf unkonventionelle Art Basisarbeit für die deutsch-französischen Beziehungen: Sie haben insgesamt bereits mehr als 7.500 Schulen in ganz Frankreich besucht und dabei rund 900.000 Kilometer zurückgelegt. Steigende Anmeldezahlen für das Unterrichtsfach Deutsch an den besuchten Schulen zeigen den Erfolg des Programms.

Einsatzorte der Stipendiaten sind Aix-en-Provence, Caen, Lyon, Montpellier, Nancy und Paris. Zudem werden vier Lektoren in Bordeaux, Nantes, Dijon und Toulouse zusätzlich als Sprachassistenten im Rahmen des Sprachassistentenprogramms des DAAD an Universitäten tätig sein.

Seit Programmbeginn stellt Mercedes-Benz jährlich die Fahrzeuge zur Verfügung und macht damit das Programm erst möglich. Weitere Partner sind der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) und die Föderation der Deutsch-Französischen Kulturhäuser in Frankreich.

Weitere Informationen

Kontakt

Klaus Voßmeyer
Telefon 0711 46084-686