Pressemeldungen 2010
Pressemitteilung

On y va - auf geht’s!“ - Deutsch-französischer Ideenwettbewerb prämiert Schulprojekt „Mit dem Herzen sieht man besser“

Preisträger-Projekte sind Tandems aus Berlin und Monlet, Berlin und Lyon sowie Alfeld und Colmar

Stuttgart, 25. Oktober 2010 - Bürger wollen gemeinsam etwas bewegen, denn nachbarstaatliche Beziehungen sind nicht nur Sache der Politik. Aus diesem Grund vergibt die Robert Bosch Stiftung in ihrem deutsch-französischen Ideenwettbewerb „On y va - auf geht’s!“ drei Preise, die mit insgesamt rund 10.000 Euro dotiert sind. In diesem Jahr gewinnen die Kopernikus-Oberschule in Berlin und das Städtepartnerschaftskomitee von Allègre, Ceaux, Monlet mit ihrem deutsch-französischen Schulkooperationsprojekt „Mit dem Herzen sieht man besser“ den mit 5.000 Euro dotierten Hauptpreis. Ein weiterer Preis in Höhe von 3.500 Euro geht an das Projekt „Samba-Auftritt deutscher und französischer Jugendlicher während der Festlichkeiten zum Jubiläum des Mauerfalls“ (durchgeführt vom Centre Français de Berlin und der Einrichtung Le Grapillon in Lyon). Ein Preis von 2.000 Euro geht an „Grenzenlose Solidarität: Deutsche und Franzosen stricken Mützen für die Dritte Welt“ (durchgeführt vom Seniorenbüro Alfeld und dem Verein APALIB' Espace Bel Age in Colmar).

Der deutsch-französische Wettbewerb „On y va - auf geht’s!“ der Robert Bosch Stiftung richtet sich an Bürger, die über Ländergrenzen hinweg etwas bewegen und sich ehrenamtlich engagieren wollen. Aus über 50 Bewerbungen wählte eine deutsch-französische Jury 14 Projekte aus, die durch eine Förderung der Robert Bosch Stiftung realisiert und im deutsch-französischen Tandem durchgeführt werden konnten.

Durch die Ehrung von herausragenden deutsch-französischen Kooperationsprojekten will die Robert Bosch Stiftung Bürger motivieren, sich grenzüberschreitend mit wichtigen Fragestellungen der Zukunft auseinanderzusetzen.

Der Wettbewerb „On y va - auf geht’s!“ wird im Frühjahr 2011 zum dritten Mal ausgeschrieben.

Kontakt

Stephanie Ferdinand
Pressereferentin
Telefon 0711 46084-29
Telefax 0711 46084-96