Deutsch-Japanisches Elite-Austauschprogramm
Internationale Nachwuchsförderung

Deutsch-Japanisches Elite-Austauschprogramm

Hoch qualifizierten Studierenden aller Fächer soll das Japan-Stipendien-Programm ermöglichen, einen Doppel-Master-Abschluss an der Keio Universität in Tokio und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zu erwerben. Die Robert Bosch Stiftung hat das Programm gemeinsam mit der Studienstiftung des deutschen Volkes initiiert und zieht sich 2016 aus der Förderung zurück. Die Studienstiftung führt das Programm mit der Haniel Stiftung fort.

Der nächste Bewerbungsschluss für Programmbeginn im August/September 2016 ist der 1. April 2016. Weitere Informationen zu Bewerbung und Ansprechpartnern finden sie über nebenstehende Links.

Ansprechpartner

Eva Scholz
Studienstiftung des deutschen Volkes
Telefon +49 (0)228 82096-470
Prof. Dr. Christian Oberländer
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Telefon +49 (0)345 552-4337