Demographieorientierte Personalpolitik in der öffentlichen Verwaltung

Demographieorientierte Personalpolitik in der öffentlichen Verwaltung

Als größter Arbeitgeber in Deutschland kann sich die öffentliche Verwaltung dem demographischen Wandel nicht entziehen. Die deutsche Bevölkerung schrumpft und altert. Beide Entwicklungen stellen die öffentlichen Arbeitgeber vor große Herausforderungen. Es steht zukünftig ein deutlich geringeres Angebot an Arbeitskräften zur Verfügung, so dass sich der Wettbewerb auf dem Arbeitsmarkt für qualifizierten Nachwuchs spürbar verschärfen wird. Gleichzeitig steigt gesamtgesellschaftlich der Anteil der Erwerbstätigen 55+ an und führt zu einer Verschiebung der Altersstruktur der Mitarbeiter hin zu älteren Altersgruppen.

Die öffentlichen Arbeitgeber müssen diesen demographischen Verändungerung in ihrer Mitarbeiterschaft mit einem aktiven Management der Ressource Personal begegnen.

Hier setzt die Fördertätigkeit der Robert Bosch Stiftung an:

Kontakt

Tina Stengele
Telefon 0711 46084-925

Förderprogramm

Die Kommunalverwaltung Baden-Württemberg im Zeichen des demographischen Wandels

Studie

Demographieorientierte Personalpolitik in der öffentliche Verwaltung