Deutsch-türkischer Schüleraustausch

Willkommen Türkei! Hoşgeldin Almanya! Deutsch-türkische Schüleraustauschprojekte

Die Ausschreibung „Willkommen Türkei! Hoşgeldin Almanya! Deutsch-türkische Schüleraustauschprojekte“ ermöglicht Schülern aus Deutschland und der Türkei das jeweils andere Land intensiv kennen zu lernen und neue Kontakte zu knüpfen. Die Schüler sollen auf der Grundlage ihrer Ideen und Interessen gemeinsam ein Projekt gestalten. Auf diese Weise erhalten sie einen direkten Einblick in andere Welten, erleben nachhaltige Begegnungen und bekommen neue Impulse.
 
Internationale Austauscherfahrungen prägen nachweislich die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen und ihr späteres Leben. Sie fördern neben sprachlichen vor allem interkulturelle Kompetenzen und wirken sich positiv auf spätere Berufsperspektiven aus.
 
Ziel des Programms ist es, Heranwachsenden die Möglichkeit zu bieten, sich mit der jeweils anderen Kultur auseinanderzusetzen. Aus historischen und politischen Gründen unterhalten Deutschland und die Türkei besonders enge Beziehungen. Dennoch stehen sich ihre Kulturen oftmals fremd gegenüber, selbst dort, wo große Migrantengruppen sich dauerhaft im anderen Land niedergelassen haben. Das Interesse an Schüleraustauschreisen ist auf beiden Seiten groß. Die Robert Bosch Stiftung reagiert mit diesem Programm auf zahlreiche Anfragen.

Ausschreibung

Wir suchen deutsche und türkische Schulen, die ihren Schülern ermöglichen möchten, durch Besuch und Gegenbesuch das jeweils andere Land kennenzulernen und neue Kontakte zu knüpfen. In der Begegnung sollen deutsche und türkische Schüler auf der Grundlage ihrer Ideen und Interessen gemeinsam ein Projekt gestalten. Intensive Vor- und Nachbereitung sind Voraussetzung. Dazu müssen jeweils eine deutsche und eine türkische Schule partnerschaftlich zusammenarbeiten. Die deutschen Projektpartner können ab sofort für sich und die türkischen Partner Anträge einreichen. Die Anträge werden von der Stiftung ergebnisoffen geprüft: Die besten Projektideen erhalten eine Förderung.
 
In Ausnahmefällen bemühen wir uns, deutschen Schulen bei der Vermittlung von Schulpartnern in der Türkei behilflich zu sein. Allerdings kann die Stiftung keine Garantie für die Qualifikation der vermittelten Schulen sowie keinerlei Verantwortung für die Planung bzw. Durchführung des Austausches übernehmen. Die für die Türkei geltenden Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes müssen beachtet werden. Nach der Vermittlung können die Schulen einen ergebnisoffenen Antrag auf Förderung stellen.

Aufgrund der großen Nachfrage werden derzeit keine Erstanträge entgegengenommen.

Bildergalerie