Denkwerk

„Gute Zeiten - Schlechte Zeiten - Werbe-Zeiten"

Die Erforschung von Werbespots im Kontext von jugendorientierten Programmformaten

Koordinatoren: Prof. Dr. Achim Barsch, Dr. Christoph Müller, Institut für Germanistik, Fachbereich 02, Universität Kassel

Im Rahmen des forschenden Lernens werden diese zielgruppenspezifischen Werbespots von Schülergruppen unter verschiedenen Fragestellungen bearbeitet, um damit einen reflektierten und differenzierten Blick auf den Werbebereich zu erhalten. Mit dem forschenden Lernen verbinden sich hier allgemein die Weckung gegenstandsbezogener Erkenntnisinteressen, der Aufbau eines wissenschaftlichen Problembewusstseins und die Einführung in Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens. Gleichzeitig bauen die Schüler und Schülerinnen durch die Analyse dieser Werbespots und durch die Erfassung medialer Werbestrategien ihr Wissen über Werbung, Werbewirtschaft und das Werbesystem aus und vertiefen ihre eigene Werbekompetenz.

An drei Tagen kommen die beteiligten Klassen an die Universität. Dazwischen liegen Arbeitsphasen von Projektgruppen innerhalb und außerhalb des normalen Schulunterrichts. An den Hochschultagen werden die Schüler zunächst mit dem wissenschaftlichen Arbeiten und dem Untersuchungscorpus vertraut gemacht, um danach ihre eigenen Ergebnisse mit Wissenschaftlern und externen Referenten zu diskutieren. Im anschließenden Semester besuchen die Schüler zusammen mit Studierenden ein Seminar zur Werbung, stellen dort ihre Projektergebnisse vor, um sie zusammen mit den Ergebnissen der Studierenden zu diskutieren.