Denkwerk

Die Schülerakademie im "Nachwuchsforum Geschichte" der Franckeschen Stiftungen zu Halle

Koordinator: PD Dr. Holger Zaunstöck (Franckesche Stiftungen zu Halle)

Die Franckeschen Stiftungen haben im Jahr 2008 das Nachwuchsforum Geschichte ins Leben gerufen, das sich in seiner Konzeption als Bindeglied zwischen Schule und Wissenschaft versteht. Die Schülerakademie führt gezielt in die Techniken geisteswissenschaftlichen Arbeitens ein, bietet in Führungen, Archivbesuchen und einer ganztägigen Exkursion Einblicke in die geschichtspraktische Arbeit und gibt kritischen Diskussionen mit den Historikern der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Raum. Die enge Verknüpfung von Bildung, Forschung und Lehre steht im Mittelpunkt des Alltags in der historischen Schulstadt. Mit vier Kindergärten in eigener Trägerschaft, drei Schulen auf dem Gelände und mehreren universitären Einrichtungen bieten die Franckeschen Stiftungen optimale Vernetzungschancen auf dem Feld geisteswissenschaftlicher Nachwuchsarbeit.

Die Schülerakademie lädt einmal im Jahr interessierte Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland in das Historische Waisenhaus der Franckeschen Stiftungen ein. Die Teilnehmer finden in einem Basiskurs inklusive einer ganztätigen Exkursion ihr Projekt, das zunächst im Kern von der Stadtgeschichte Halles ausgeht und im Rahmen der fachlich begleiteten Akademienachmittage im Herbst in die deutschen und europäischen Geschichtskontexte eingebettet wird. In den gemeinsam mit vielen Kooperationspartnern organisierten Seminaren lernen die Schüler die Abläufe wissenschaftlicher Arbeitsprozesse ausgehend von der faktischen Einführung, der theoretischen Strukturierung und der Problematisierung eines Themenfeldes über die Entwicklung eigener Fragen und Projektideen, das Finden und Aufbereiten von Quellen bis hin zur Umsetzung in konkrete Projektergebnisse kennen. Während der Bearbeitung ihres Projekts werden sie von studentischen Tutoren der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg begleitet. Die öffentliche Präsentation der Ergebnisse findet jeweils im Herbst statt.

Der Pilotkurs 2008 beschäftigte sich unter dem Titel »Denk mal: Geschichte!« mit der Geschichte von Denkmälern und den damit jeweils verbundenen Geschichtsbildern, Aneignungs- und Umdeutungsprozessen, ebenso wie mit dem Vergessen und Entfernen von Denkmälern. "Wendezeiten, Wendegeschichten war das Thema der zweiten Schülerakademie, in diesem Jahr werden unter dem Titel "Geschichte aus Stein" Bauten in der Stadt und ihre Geschichte(n) untersucht.

Weitere Informationen