Grenzgänger Europa und seine Nachbarn

Alena Wagnerová:

Helden der Hoffnung - die anderen Deutschen aus den Sudeten 1935-1989

In der gesellschaftspolitischen Diskussion über die Vertreibung und Aussiedlung der Deutschen aus der Tschechoslowakei nach 1945 sind die deutschen NS-Gegner aus den Sudeten bisher zu kurz gekommen. Dabei handelt es sich um Menschen, die mit einer vorbildlichen Zivilcourage gegen die Mehrheit ihrer Volksgenossen auf der Seite der Tschechen um den Erhalt des letzten demokratischen Staates in Mitteleuropa kämpften - und nach dem Ende des Krieges als Deutsche doch das Land mehr oder weniger freiwillig verlassen mussten. In fünfzehn Lebensgeschichten basierend auf Interviews mit Zeitzeugen will nun das Buch „Helden der Hoffnung“ von Alena Wagnerová und ihren Mitarbeitern das Schicksal dieser Menschen dem Vergessen entreißen. Die Arbeit mit den Zeitzeugen wurde durch das Grenzgänger-Programm der Robert Bosch Stiftung unterstützt und bildet die Grundlage des oral-historischen Teiles, der durch die tschechische Regierung 2005 initiierten "Dokumentation der Schicksale der deutschen Nazi-Gegner aus den Sudeten."

Alena Wagnerová (Hrsg.): Helden der Hoffnung - die anderen Deutschen aus den Sudeten 1935-1989.
Berlin Aufbau Verlag 2008. 280 Seiten.
ISBN 335102657-8

Weitere Informationen

wagnerova(1).jpg
Ein Ladengeschäft des Egerer Konsumvereins "Vorwärts" in Altkinsberg