Wissenschaftsbrücke Asien

Sind Sie Wissenschaftler in Deutschland und möchten Kooperationen mit asiatischen Wissenschaftlern anbahnen? Sie haben auf einer Konferenz Wissenschaftler aus einem asiatischen Land kennen gelernt und denken über eine Zusammenarbeit nach? Oder Sie möchten Ihre bereits bestehende Kooperation mit Forschern in Asien intensivieren und Ihre Arbeitskontakte an Kollegen und Mitarbeiter weitergeben?

Mit dem Programm „Wissenschaftsbrücke Asien“ unterstützt die Robert Bosch Stiftung Wissenschaftler in Deutschland dabei, Austausch und Kooperationen mit Forschern in China, Indonesien, Indien, Japan, Singapur, Südkorea oder Vietnam zu stärken und neu anzustoßen. Wunschpartner für neue Forschungsprojekte sollen unkompliziert die Möglichkeit zur Zusammenarbeit bekommen.

So kann ein dichtes Netz für den Erfahrungs- und Wissensaustausch zwischen Wissenschaftlern in Deutschland und Asien entstehen. Deutlich mehr Forscher aus Deutschland sollen den sich rasant entwickelnden asiatischen Forschungssektor kennenlernen, und asiatische Wissenschaftler sollen auf die deutsche Forschungslandschaft neugierig gemacht werden.

Das Programm richtet sich an Mitarbeiter deutscher wissenschaftlicher Einrichtungen der Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie der Medizin, gerne auch der Traditionellen Chinesischen Medizin. Gefördert werden Projekte zur Sondierung und Anbahnung gemeinsamer Forschung oder zur Intensivierung bestehender Kooperationen in den Ländern China, Indonesien, Indien, Japan, Singapur, Südkorea oder Vietnam.

Antragstellung ist nicht mehr möglich.

Weitere Informationen

Kontakt

Julia Wirth
Telefon 0711 46084-594